Was kommt dabei heraus, wenn man 1500qm², 108 Entwickler aus 36 Ländern, ein geniales Team und ein fantastisches Konzept zusammen bringt? Genau die Indie Arena Booth und damit mehr als nur ein Stand auf einer Messe eine einzigartige Erfolgsgeschichte. Die IAB.

Indie Arena Booth – Klingt toll, aber was genau ist das jetzt?

Die Indie Arena Booth oder kurz auch IAB, bietet wie es der Name schon verrät Indie Entwickler-(Studios) die Möglichkeit sich auf großen Veranstaltungen der breiten Masse an Interessierten zu präsentieren. Der Vorteil hierbei ist, dass die Kosten pro Teilnehmer wesentlich geringer sind als würde jeder Entwickler seinen eigenen kleinen Stand auf den Messen aufbauen.

Auch für die Besucher entsteht ein wesentlicher Vorteil, durch die große Anzahl an handverlesenen Indie Spielen müssen Sie nicht lange durch die Hallen rennen um die wirklich interessanten Titel zu finden, sondern können diese gesammelt an der IAB erleben.

Natürlich bildet auch das ganze “drum herum” noch einen wesentlichen Aspekt des Erfolgs. So gibt es zu meist kostenlose Getränke, eine Multiplayer Area oder auch das Stream Studio, in dem Entwickler ihre Spiele vorstellen oder einfach nur interessante Gäste Talks oder Interviews halten. Das ganze bildet zusammen mit dem Team ein wunderbar rundes Erlebnis, indem man sich einfach absolut wohlfühlt.

Okay super, aber ist das dann überhaupt noch Indie?

Diese Frage kann man ganz klar mit einem Ja beantworten. Die IAB bietet eine Fläche für kleine Teams bis hin zu großen Sternen ab Indie Himmel, aber jeder ist gleich und wird auch so behandelt. Das Ziel der Indie Arena Booth ist es einen Platz zu schaffen an dem sich die Entwickler und Ihre Spiele, einfach und effektiv präsentieren können.

Die IAB erreichen jedes Jahr bzw. bei jeder Messen ungefähr zweimal so viele Einsendungen als das was wirklich am Ende ausgestellt werden kann. Für diesen Zweck wurde schon früh auf eine Jury gesetzt um zu bewerten welche Spiele auf die IAB kommen und welche leider nicht. Diese Jury besteht aus Mitgliedern des IAB Teams aber auch aus eigenständigen Entwicklern. Kriterien hierbei sind unter anderem die Spielbarkeit und Attraktivität des Spiels. Eine Limitierung zwecks der Plattform oder Art des Spiels gibt es nicht.

Auf der IAB ist für jeden was dabei! Wie es schon Teams jeder Größe gibt, so gibt es auch Stände der gleichen. Große Teams können eine so genannte “Big Booth” anmieten. Das sind 3x3m Ausstellungsfläche, welche selbst dekoriert werden dürfen.
Wenn es etwas kleiner sein darf reicht sicher auch die “Small Booth” hier können die Entwickler ein Art-Work bereit stellen, welches dann schon von weitem zu sehen ist.
Und als letzes und kleinstes gibt es noch die “Arcade Booth”. Hier kommt dann richtig Retro Feeling auf. Es sind kleine Stände in Form eines Arcade Automaten.

Erstmal zurück zum Anfang

Der Anfang, oder auch das Jahr 2013. Die IAB tritt das erste mal auf der gamescom auf, damals noch mit einem Stand der 40 qm² umfasst, zehn Entwickler-(Studios) aus vier Ländern beinhaltet. Doch das sollte nur der Anfang sein, und der Weg war geebnet für ein stetiges Wachstum.

Nachdem man 2014 erstmal denken könnte, die IAB wird kleiner, weil sie nur 30 qm² als Ausstellungsfläche hatte, der irrt gewaltig. Denn obwohl die Standfläche kleiner war, waren doch zwei Entwickler mehr vertreten.

Wer jetzt damit gerechnet hätte das 2015 eventuell 50 oder 60 qm² Fläche zur Verfügung standen, der irrt gewaltig! Ganze 512 qm² (!) IAB wurden auf der 2015er Ausgabe der gamescom aufgebaut um 34 Entwicklern aus 13 Ländern einen Platz zu bieten Ihre Spiele vorzustellen.

Und das Wachstum sollte anhalten. 2016 waren es dann schon 620 qm² mit 61 Ausstellenden aus 18 Nationen. Und 2017 wurde die Marke von 1000 qm² geknackt! 1012 qm² Fläche standen in diesem Jahr für 72 Entwickler bereit die aus 26 verschiedenen Ländern kamen.

Ich komm nicht auf die gamescom will die IAB aber trotzdem sehen(!)

Nun, bis 2018 war das in der Tat schwierig. Aber zum Glück leben wir ja nicht in der Vergangenheit sondern in der Gegenwart.

Ab 2018 war die IAB nicht mehr nur auf der gamescom vertreten.
In diesem Jahr organisierte das Team von Super Crowd Entertainment (welche auch für die IAB verantwortlich sind) das erste mal Ihre eigene “Hausmesse”. Die MAG-Con war geboren. Diese findet jedes Jahr Anfang Oktober in der Messe Erfurt statt.

Hier war die Indie Arena Booth ebenfalls zu bestaunen, mit einer Stand-Größe von 528 qm² sowie 29 Entwicklern aus neun Ländern an Bord.

Aber das sollte natürlich nicht das Ende der Expansion sein. Die Dreamhack wird vielen Leuten ein Begriff sein. Mitte Januar jedes Jahr in Leipzig, Deutschlands größte Lan Party. Aber halt, hier finden nicht nur Lan begeisterte etwas. Die Dreamhack biete auch die Dream-Expo an. Eine kleine Messe rund um Gaming, Technik und Co.

Ab dem letzten Jahr 2019 war die IAB auch hier vertreten. Ein Stand mit 270 qm², 13 Entwicklern aus drei Nationen wurde bereitgestellt um allen Indie begeisterten Besuchern der Messe beste Unterhaltung zu bieten.

Hier nochmal kurz und knapp auf welchen Messen die IAB vertreten war (ich habe nicht alle einzeln behandelt):

  • DreamHack Leipzig (15. – 17. Februar)
  • Gamefest Berlin (12. – 14. April)
  • Dokomi Düsseldorf (8. – 9. Juni)
  • gamescom (20. – 24. August)
  • MAG Erfurt (4. – 6. Oktober)

Somit bietet die Indie Arena Booth eigentlich jedem der Interesse daran hat eine Gelegenheit die IAB und die Spiele in echt zu bestaunen.

Das Erfolgsjahr 2019

Natürlich muss man absolut lobend erwähnen dass die IAB nicht nur auf drei Messen 2019 vertreten war. Nein. Das Steckenpferd, die gamescom war dieses Jahr ohne übertreiben zu wollen der absolute Hammer.

Die IAB umfasste ganze 1500 qm²(!), beherbergte 108 Entwickler aus 36 Ländern und war damit der größte Stand auf der gamescom. Aber das sollte nicht reichen. Am Ende wurde die IAB auch noch mit dem Award als “Best Booth at gamescom” ausgezeichnet. Und ich kann persönlich sagen absolut zu recht.

Hier könnt ihr auch nochmal den Trailer für 2019 finden

Ein paar persönliche Gedanken

Hier kommt jetzt noch mein “persönliches” Feedback zur IAB. Ich bin das erste mal mit der IAB auf der gamescom 2019 in Kontakt gekommen, natürlich da war diese schon gigantisch groß. Aber ich muss sagen ein Aspekt haben Sie sich nie nehmen lassen, und zwar eine Familie zu sein, zwar eine große aber eine Familie. Und das ist auch wofür die Indie Arena Booth für mich steht. Ein Zuhause, nicht nur für unabhängige Entwickler, nein für jeden der Spiele interessiert ist. Die Aussteller sind absolut offen, man kann (sofern Zeit ist) spannende Gespräche führen, in dem der ein oder andere auch mal aus dem Nähkästchen plaudert.

Ich war nun ja schon auf vielen vielen Messen, zu viele um sie zu zählen, aber nie ist mir ein Stand so in Erinnerung geblieben wie die IAB. Und das ist nicht zu letzt dem tollen Team geschuldet, die wirklich alles tun, damit man sich wohl fühlt und eine wunderbare Atmosphäre aufkommt. Ich kann wirklich jedem nur dazu raten, welcher die Möglichkeit hat auf einer dieser Messen zu sein, die IAB zu besuchen, sich die Spiele anzusehen und das gute Gefühl das auch ich hatte mit nach Hause zu nehmen.

2020

So zum Ende wollen wir noch kurz ein wenig in die Zukunft blicken. Die Dremhack ist für dieses Jahr natürlich schon vergangen, hier war die IAB auch zu bewundern, allerdings noch in dem Gewand von 2019.

Es bleibt also spannend wie die IAB sich 2020 auf zum Beispiel der gamescom präsentieren wird. Ich werde auf jeden Fall davon berichten.

Ich habe zum aktuellen Zeitpunkt leider noch keine genauen Angaben, wann und wo die IAB dieses Jahr stehen wird, ich denke aber ich kann mit gewisser Sicherheit sagen, die gamescom und die MAG-Erfurt werden auf jeden Fall wieder vertreten sein.

Social Media der IAB:

Bernd Struntz

Founder & Editor

About the Author

Inhaber / Lead Autor von CybernautEU und ganz nebenbei noch Redakteur auf knightsblog.de und Minecraftforum.de

View Articles