Vom 04. – 06. Oktober war die Mag-Con auf der Messe Erfurt zu Gast.
Auch ich war dort und will im folgenden mein Erlebnisse und persönliche Highlights und eventuell auch Kritikpunkte veranschaulichen.

Die Mag öffnete nun zum zweiten male Ihre Tore, für mich war es allerdings das erste mal Mag. Und ich kann vorweg nehmen, ich bin wirklich begeistert. Wenn man nur große Messen ala gamescom gewohnt ist, ist die Mag einfach eine sehr willkommene Abwechslung. Die Messe strebt nicht an durch größe zu bestechen oder kontinuierlich zu wachsen, sondern will durch eine familiäre Atmosphäre und Qulität überzeugen. Das ist in meinen Augen auch gelungen.

Die Mag findet sich auf der Messe Erfurt wieder, ein verhältsnismäßig “kleines” Messegelände mit drei Hallen und einem angrenzenden Congress-Centre. Die Mag selbst belegt hier zwei dieser Hallen und das Congress Zentrum für den Fangress.
Raum für Wachstum wäre also selbst am aktuellen Standort noch gegeben.

Die Messe belegt die Halle 1 welche mit “Gaming” beworben wird. Hier gibt es aber noch so einiges mehr zu sehen. Natürlich wird in dieser Halle ein großes Augenmerk aufs Gaming gelegt, aber eben auf alle Facetten dessen. So kann man zum einen eine Speedrun-Stage vorfinden, gleich nebenan befindet sich die E-Sport Area. Auch direkte Aussteller dürfen hier natürlich nicht fehlen, der Kern der Halle bilden die Spiele-Entwickler. So konnte man auch einige Neuheiten, wie zum Beispiel Hologate ein AR-System bestaunen. Auch die große Showbühne gehört fest in die erste Halle, hier finden den ganzen Tag über Events statt. Und last but not least, die IAB die Indie Arena Booth, hat sie schon auf der gamescom den Award für die beste Booth erhalten, so erstrahlt Sie auf der Mag in neuem Glanz.

In Halle 2 ist voll und ganz der Community gewidmet. So findet man eigentlich alles was das Herz begehrt. Im folgenden will ich kurz zusammnefassen, was dort alles zu bestaunen war:

  • Merch: viele Verkäufer die alles dabei haben um das Fan Herz höher schlagen zu lassen
  • Cosplay: eine ganze Reihe von Cosplayern hatte hier Ihre Stände errichtet, welche immer liebevoll und bis ins kleinste Detail gestaltet waren.
  • Artist Tree: Ein Platz für alle kreativen Köpfe. Hier konnten Künstler Ihre Werke vorstellen, verkaufen und eventuell sogar neue Inspiration sammeln
  • Showküche: Auch für die Fans des guten Geschmacks ist gesorgt, eine vollaugestatte Küche, auf der immer wieder leckerstes Essen zubereitet wurde
  • Bring and Buy: Eventuell tollen Merch zuhause, den du aber gar nicht mehr so magst und lieber verkaufen würdest? Oder brauchst du etwas neues, dann ist der Bring and Buy stand, dein Ziel
  • K-Pop: Für die Freunde des K-Pop Genres war eine ganze Tanzwelche entstanden, auf der K-Pop gelernt werden konnte
  • Akihabara: Ein Bereich für alle Retro-Enthusiasten
  • Showbühne: Auch hier, wie schon in Halle 1, eine Bühne darf nicht fehlen

Natürlich darf in dieser Auflistung der Fangress nicht fehlen. Ein Congress der Spaß machen soll und vielleicht den ein oder anderen in die Gaming und Entwicklung Szene einladen soll. Hier gab es viele tolle Talks über alles was das Gaming Herz begehrt.

Die Messe bietet eigentlich für jeden interessierten genau das richtige. Egal ob Gaming nun für euch Interessant ist, oder K-Pop oder sogar Kochen für jeden Geschmack findet sich etwas in den Hallen.

Meine Highlights

  • IAB (Indie Arena Booth): Eine Sammlung von handverlesenen Indie Spiel perlen. Immer wieder einen Besuch wert
  • Hologate: eine völlig neue Spielerfahrung im AR Spiel. Der Spieler bekommt hier nicht nur eine VR-Brille samt Controller in die Hand gedrückt, sondern hat auch eine taktische Weste an, durch welchen er etwa Schüsse oder ähnliches direkt am Körper spührt. Ein super Interesantes System und Zukunftsmusik.
  • Speed-Run Stage: Und wie schnell kannst du ein Spiel bis zum Ende durchspielen? Auf der Speedrun-Stage siehst du das in wenigen Stunden.
  • Artist Tree: Ein Sammlung von so vielen unglaublich talentierter Künstler, wirklich Wahnsinn was hier auf die Beine gestellt wurde.
  • George: Hier bekommst du keinen Kaffee wie jeden anderen. Egal welches Motiv, er erschafft es dir, aus Milchschaum. Absolut beeindruckend für mich.
  • Cosplay: Natürlich kein eingener Stand, aber wie viele tolle Cosplays konnte man auf der Mag bewundern. Wirklich detailverliebt gearbeitete Kostüme. Wirklich genial
  • viele viele weitere

Natürlich kann ich ein einem Beitrag nicht alles aufzählen, was ich erlebt habe, gesehen habe, oder was mich beeindruckt hat. Dazu hab ich eine kleines Video mit Impressionen über die diesjährige Mag erstellt.

Abschließend kann ich mich nur bei dem Team der Mag bedanken, für ein super tolles Event. Ich freu mich auf nächstes Jahr.

Die Mag 2020 ist vom 02. bis zum 04. Oktober (findet online statt -> Corona)

Hier noch der Link zu den offiziellen Kanälen der MAG:

Bernd Struntz

Founder & Editor

About the Author

Inhaber / Lead Autor von CybernautEU und ganz nebenbei noch Redakteur auf knightsblog.de und Minecraftforum.de

View Articles